probono
Fernsehproduktion
GmbH

Köln
0221 92 01 18 - 0

Berlin
030 24 75 5 - 236

info@probono.tv


Das Musikformat mit Klaus Kauker  zum ESC
Mittwoch, 7. Mai, um 20.00 Uhr auf "KiKA LIVE"

Es geht um den Song der Songs: Mit „Is it right“ tritt die Band "Elaiza" für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Kopenhagen an.

Elaiza, Anfang 2013 gegründet, setzte sich beim Vorentscheid
überraschend gegen Musikgrößen wie „Unheilig“ durch. Wie es ist, so plötzlich im Rampenlicht zu stehen, das ist natürlich ein Thema für Ben und Klaus, wenn Elaiza zum Studio- Besuch kommt. Auch um exklusiv für KiKA LIVE zu spielen!
 

„Is it right“ ist zwar ein Popsong, klingt aber ganz anders als viele andere in den Charts. Das liegt
an den Instrumenten, die selten in
der Popmusik zu finden sind. Ben und Musikexperte Klaus lassen sich Akkordeon und Kontrabass genauer erklären. Ob der Song nun Chancen hat? Auch das wollen die beiden natürlich von den Mädels wissen. 

 
 




"Lucky & Fred", Podcast Nr. 2
**************************************


                                                

Während "Tagesschaum" noch im Winterschlaf ist, haben sich
Friedrich Küppersbusch und Lukas Heinser etwas Neues einfal-
len lassen: Lucky & Fred, ein Podcast vom "Autobahn-Rastplatz
der guten Laune".


Gute Laune, die scheinbar ankommt, wenn man die mediale
Reaktion von Hans Hoff richtig interpretiert. Aktuell fordert

er auf dwdl in seinem "Das Hoff zum Sonntag", dass der
Podcast "Lucky & Fred" im WDR-Fernsehen gezeigt wird.


In der zweiten Folge erklären Lukas Heinser (BILDblog,
coffeeandtv.de, Oslog) und Friedrich Küppersbusch (Tages-
schaum) alias "Lucky & Fred” jedenfalls, warum sie sich über
einen Rücktritt von Innenminister Hans-Peter Friedrich mehr
gefreut hätten als über den von Landwirtschaftsminister Hans-
Peter Friedrich. Sie sprechen über die Krim-Krise, das Breiten-
sport-Projekt "Deutschland übt Kabarett” und all das, was man
ja wohl noch sagen dürfen können muss. Dazu gehören auch:
zu dicke Fliesenspiegel, gekühlte Supermärkte und den sog.
Taxi-Teller.

Und hier der Link zum Podcast:
Episode 2


 

 


bereits gesendet:
"Unter allen Umständen: Gibt es das Recht auf ein Kind?“

log in, auf ZDFinfo, Mittwoch, 16. April, um 22.25 Uhr


                                                                  Foto: flickr.com/crimfants                                                                                           

Kinderwunsch mit 50? Kein Problem. Der Natur ein Schnippchen schlagen, der Traum vieler kinderloser Paare. Doch muss alles, was medizinisch geht, auch gemacht werden? Gibt es ethische Grenzen?
Welche Konsequenzen haben all diese Methoden für Frauen und Männer?  Und für die Kinder? Samenspende, Hormonspritze, Leih-mutter: Das Geschäft mit dem Kinderwunsch boomt. Falsche Ver-sprechen oder Happy End im Labor?

Sandra Rieß und Wolf-Christian Ulrich sprachen mit: Dr. Giovanni Maio, Medizinethik-Professor: "Kinder sind keine verfügbaren Produkte, die man einfordern kann." Dr. Matthias Bloechle, Repro-duktionsmediziner/ Gynäkologe: "Es gehört zum Recht auf Selbst-bestimmung, alle Methoden für den Kinderwunsch zu nutzen."

Publikumsgäste: Sarah Pienkoss, Tochter eines Samenspenders, erstritt ein Grundsatzurteil. Danach hat sie das Recht zu erfahren, wer ihr leiblicher Vater ist. Susanne Grywacz konnte nach einer Fehlgeburt keine Kinder mehr bekommen. Dank einer Leihmutter in den USA ist sie Mutter von Zwillingen. Milly Hyatt kam vorzeitig in die Wechseljahre: "Ungewollte Kinderlosigkeit ist wie der Verlust eines geliebten Menschen."


 

                                                                       

Diskutiert live mit auf ZDFinfo und im Netz!!!
Schickt uns Eure Fragen. An: Facebook, Twitter, www.google.com/+ZDFlogin sowie http://login



"NETZSCHAUM" bei Youtube mit Ulrich Crüwell
über Putin und Erdogan !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

h



Putin
kassiert
die Krim
und sein
türkischer Buddy
Erdogan
Twitter.

Hier geht es zum Link: 


 








bereits gesendet:
"Agenda ade! Verschenkt Schwarz-Rot Deutschlands Zukunft?"

"l
og in", auf ZDFinfo, Mittwoch, 9. April, um 22.25 Uhr

log in
                                                                                                         
Jetzt wird die Uhr zurück gedreht - und das von den eigenen Ge-nossen aus der SPD. Statt „Agenda 2010“ bald Mindestlohn, Miet-preisbremse, Rente mit 63. Die Große Koalition marschiert voran und macht dabei eine Rolle rückwärts zum Sozialstaat XXL – meint zumindest die deutsche Wirtschaft und feiert nicht nur Altkanzler Schröders 70. Geburtstag, sondern auch seine umstrittene Agenda-Politik. Der Vorwurf der Industrie: Kein ökonomischer Sachver-stand. Keine Politik, die unseren Wohlstand sichert.

Alles nur Panikmache? Oder gefährden die beschlossenen Reformen unsere Zukunft?

Darüber sprachen Wolf-Christian Ulrich und Sandra Rieß mit: 
Hilde Mattheis, SPD-Bundestagsabgeordnete
Achim Dercks, stellv. Hauptgeschäftsführer DIHK
Thorsten Denkler, Süddeutsche Zeitung
Marion Kopmann, Unternehmensberaterin
Fumiko Lipp, Moderatorin


                                                                  

Diskutiert live mit auf ZDFinfo und im Netz!!!
Schickt uns Eure Fragen. An: Facebook, Twitter, www.google.com/+ZDFlogin sowie http://login









bereits gesendet:
"Kavallerie und Viererkette - Was in Politik und Fußball wirklich zählt!“

Das Duell auf n-tv am 8. April, um 17.10 und 23.15 Uhr 

Es kann nur einen geben und zwar den FC Bayern. Ist der Ver-
ein auf Jahre hin unbezwingbar? Wie verkraftet er den Weggang
von Uli Hoeneß? Und wie verkraftet der seinen Hofgang?

Im Abstiegskampf wird es spannend. Wer hat die größte Chance
in der ersten Liga zu bleiben und wer muss in die zweite?

Warum will man in der Bundesliga nicht die neue Tor-Technik
anwenden, die ein Tor zu 100 Prozent feststellt? 
Findet die Fußball-WM 2022 tatsächlich im Wüstenstaat Katar
statt? Oder wird sie verschoben?
 

Nach dem Hitzelsberger-Outing: warum ist es in der Politik
leichter als beim Fußball? Was für Gemeinsamkeiten gibt es?

Fußball ist ein Milliardengeschäft. Warum bezahlen Vereine
nicht selber für die Sicherheit im Stadion, sondern wir alle?

Klinsmann holt Vogts und was macht Löw? Er baut sich ein
Hotel in Brasilien, Wäre es nicht besser, an einem neuen Team
zu bauen? Oder reicht der Bayern-Block für den WM-Titel?
 

Darüber sprach Heiner Bremer mit
 Peer Steinbrück, SPD, ehem.
Bundesfinanzminister und BVB-Aufsichtsrat, sowie Waldemar
Hartmann
, Fußballreporter





bereits gesendet:
"Von Chlorhuhn bis Dumpinglohn: Europas Verbraucher in Gefahr?"
"l
og in" am Mittwoch, 2. April, um 22:25 Uhr live auf ZDFinfo 


                                          
                                                                                                                                      Foto: ZDF

Wohlstand für alle! Klingt gut und ist doch so kompliziert. Von wegen Verbrauchersache: Bei den Verhandlungen über das Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA bleibt die Öffentlichkeit meist ausgeschlossen. Schließlich geht es um viel: Mehr Wachstum, mehr Arbeit, mehr Freiheit.

Wer´s glaubt, wird selig, meinen Kritiker und machen mobil. Denn für sie fällt mit den Zollschranken auch der Schutz der Verbraucher. Ihre Angst: statt absoluter Freiheit drohe grenzenlose Gefahr. Oder alles doch eine Riesenchance? Denn der Konflikt mit Russland lässt Europa und die USA wieder zusammen rücken. Folge: Gas aus den USA könnte Unabhängigkeit schaffen.

Sandra Rieß und Wolf-Ulrich Chris
tian sprachen mit:

Renate Künast, B’90/Grüne, ehem. Verbraucherschutz-Ministerin: "Nachhaltigkeit und Verbraucherinteressen sind hier Fremdwörter. Es ist ein Geschenk für Industrie und Investoren.“
Joachim Pfeiffer, CDU: "Eine Chance für Wachstum und Beschäftigung. Der Verbraucherschutz wird nicht abgesenkt."
Dr. Christina Deckwirth, Campaignerin bei LobbyControl,
Johanna Böse-Hartje, Bio-Bäuerin
Jens Nagel, Geschäftsführer/ Bereichsleiter Außenwirtschaft beim Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen
Brent Goff, Anchorman bei der Deutschen Welle

 

Diskutiert live mit auf ZDFinfo und im Netz!!!
Schickt uns Eure Fragen. An: Facebook, Twitter, www.google.com/+ZDFlogin sowie http://login






 


bereits gesendet:
"Energiewende auf Neustart –  wie bleibt Strom bezahlbar?"
Das Duell auf n-tv am 1. April um 17.10 und 23.10 Uhr 

 

Jetzt am Dienstag treffen Merkel und Gabriel die Ministerpräsi-
denten in Berlin, um über die EEG-Reform zu reden. Derweil
überlegt die Kanzlerin, die Energiepolitik grundsätzlich zu über-
denken, Gabriel sieht allerdings keine Alternativen zu Gas-Im-
porten aus Russland. Vielleicht muss ja durch die Sanktionen
neu  über die Laufzeit der AKWs nachgedacht werden. Nicht
zuletzt, weil die CSU sich immer noch weigert, Stromtrassen in
Bayern zu errichten. 

Darüber sprach Moderator Heiner Bremer mit:

Claudia Kemfert, DIW-Energiemarktexpertin
vs.
Michael Glos, CSU, Bundeswirtschaftsminister a. D. 




bereits gesendet:
"Ihr Urteil, bitte!"- 
Rechtsshow mit dem Experten Frank Bräutigam"
SWR, Mittwoch, 26. März, um 20.15 Uhr


                                                                       
Entspricht das, was Gerichte entscheiden, dem Rechtsempfin-
den von Nichtjuristen? Dieser Frage geht eine neue Justizsen-
dung im SWR-Fernsehen nach: In "Ihr Urteil bitte" stellt ARD-
Rechtsexperte Frank Bräutigam einen realen Fall vor, über
dessen Ergebnis das Studiopublikum abstimmt.

Am Schluss präsentiert Frank Bräutigam das reale Urteil und
erläutert es gemeinsam mit einem Richter.

Hier im Pilotfilm geht es um einen Fall aus dem Rocker-Milieu.



  
                                                                    





bereits gesendet:
"Dialog statt Strafe: Mehr Verständnis für Putin?"

 "log in" am Mittwoch, 19. März, um 22:25 Uhr live auf ZDFinfo 

                                           
                                                                                           Foto: flickr.com/Vladimir Yaitskiy

Alle wollen deeskalieren. Und dennoch ist die Lage "hochgefähr-lich", meint Außenminister Steinmeier. Denn nach dem Krim-Re-
ferendum behält sich Putin das Recht vor, zum Schutz angeblich bedrohter Russen auch in der Ost-Ukraine zu intervenieren. Euro-pa droht mit dem "stärkstmöglichen Signal" Richtung Moskau.

Doch können Kontosperrungen und Einreiseverbote Putin wirklich beeindrucken? Oder muss man auch in der zugespitzten Lage weniger drohen und mehr reden?

Sandra Rieß und Wolf-Christian Ulrich sprachen mit:
Michael Gahler, CDU, sicherheitspolitischer Sprecher der EVP-Fraktion im Europaparlament fordert scharfe Sanktionen.
Sevim Dağdelen, Die Linke, MdB und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss findet: "Sanktionen sind der falsche Weg." 
Harald Kujat, ehem. Generalinspekteur der Bundeswehr, setzt auf Dialog und will eine Eskalation unbedingt vermeiden.
Daria Mudzo-Wieloch, Kulturwissenschaftlerin: “Wir Polen haben Angst vor dem zunehmenden Einfluss Putins.” Deshalb seien die Sanktionen gegen Russland für Polen ein wichtiges Signal.


 

Diskutiert live mit auf ZDFinfo und im Netz!!!
Schickt uns Eure Fragen. An: Facebook, Twitter, www.google.com/+ZDFlogin sowie http://login





 


"TAGESSCHAUM" Grimme-Preis-Nominierung 2014
****************************************************************** 


                                                

Friedrich Küppersbusch kommentierte bis zur
Bundestagswahl tagesaktuell das Nachrichtenge-
schehen im WDR.
Pointiert und gewollt unausgewogen. Das Ganze
auf der Basis einiger weniger Fragen: Wem nützt
es? Was bedeutet es wirklich? Wie kann man das
auch noch sehen? Was war stattdessen wichtig?

Dem Grimme-Institut hat es jedenfalls gefallen und
unsere netzkompatible Produktion 2014 für den
Grimme-Preis nominiert. 

Hier gibt es Folgen von Tagesschaum ... 




 


bereits gesendet:
"Meine App, mein Körper und ich: Schluss mit dem Optimierungswahn?"

"l
og in" am Mittwoch, 12. März, um 22:25 Uhr live auf ZDFinfo 


                                          
                                                                        Foto: flickr.com/familymwr
Zu wenig bewegt, zu viel gegessen, schlecht geschlafen? Das war gestern. Wer seinen Körper nicht dem Schicksal überlassen will, optimiert sich selbst. „Quantified-Self“ heißt der neue Kult. Per
digitalem Armband und dazugehöriger App wird der eigene Köper
ständig überwacht. „Alles freiwillig“, versteht sich.

Doch nicht nur die neuen Gesundheitsfetischisten, sondern auch die Krankenkassen träumen von immer mehr Optimierung. Die persönlichen Daten werden damit zur heißen Ware. Ganz nach dem Motto: Wer krank wird, ist selber schuld!

Wolf-Christian Ulrich und Sandra Rieß diskutierten mit:
Stefan Selke, Prof. für Soziologie, Prodekan der Fakultät "Ge-sundheit, Sicherheit, Gesellschaft" (Hochschule Furtwangen)
Peter Ohnemus, Gründer einer Gesundheitsplattform zur Selbst-
optimierung

Brian Fabian Crain, Mitglied der „Quantified-Self”-Bewegung, zählt Schritte, protokolliert seinen Schlaf, kontrolliert den Vitamin-D-Spiegel, will durch Selbstvermessung sein Leben optimieren.
Dr. Christian Guht, Arzt und Journalist, sieht den medizinischen Nutzen der digitalen Selbsterfassung als gering an.
Natalie Rosenke, Vorsitzende der Gesellschaft gegen Gewichts-diskriminierung: „Ärzte und medizinisches Personal raten Patienten oft zum Abnehmen, egal, welches Problem diese haben.”



Diskutiert live mit auf ZDFinfo und im Netz!!!
Schickt uns Eure Fragen. An: Facebook, Twitter, www.google.com/+ZDFlogin sowie http://login





 


bereits gesendet:
Könnes kämpft: "Wärmedämmung: Die große Einsparlüge"
Montag, 2.12.2013, 20.15 Uhr, im WDR 

hnungen teuer sanieren. Keine Seltenheit.kUnglaubliche Zustände. Mieter, die draußen duschen, während Vermieter ihre Wohnungen teuer sanieren. Keine Seltenheit.Unglaubliche Zustände. Mieter, die draußen duschen, während Vermieter ihre Wohnungen teuer sanieren. Keine Seltenheit.

 

Im Zeichen des Klimaschutzes werden immer mehr Häuser in Styropor gepackt, um  Energie einzusparen und CO2 zu reduzieren. Über 800 Mio. Quadratmeter Styropor kleben schon an deutschen Hausfassaden. Obwohl teuer fördert die Politik dies expansiv mit billigen Krediten, um klimapoli-tische Ziele schnell zu erreichen.

Während Eigenheimbesitzer noch hoffen, ihre Investitionen durch Heizkosten-Ersparnis zu refinanzieren, legen Vermieter die Kosten 1:1 auf Mieter um. Diese wiederum hoffen, die Erhöhung durch Energie-Einsparungen neutralisieren zu können. 

Doch es mehren sich Zweifel: Besteht ein erhöhtes Brandrisiko? Schaden biozide Fassaden-Farben und erdölhaltige Kunststoffe? Sind Einsparungen überhaupt realistisch?

Dieter Könnes prüfte, wer von der Dämmung profitiert.