probono
Fernsehproduktion
GmbH

Köln
0221 92 01 18 - 0

Berlin
030 24 75 5 - 236

info@probono.tv

probono, jetzt auch auf:

Facebook
tumblr
Google+    
Twitter
YouTube

probono Magazin Folge 20

Was Thomas Middelhoff mit Andreas Baader und Gudrun Ensslin gemein hat, wie der Hessische Rundfunk Matthias Matussek bei dessen Islamangst nachhelfen musste und die schlimmsten Weihnachtslieder aller Zeiten: Das neue probono Magazin ist da! Im probono Magazin Folge 20

Könnes kämpft – Einbrecherparadies NRW?

Dieter Könnes (Pressefoto)

Fast alle drei Minuten wird in Deutschland ein Einbruch verübt. NRW liegt bei den Zahlen ganz weit vorn: Im letzten Jahr verschafften sich Diebe hier fast 55.000 mal Zugang zu Privatwohnungen - Tendenz steigend. Bei der Aufklärung sieht es dagegen düster aus: Nur magere 13,6 Prozent der Einbrüche werden überhaupt aufgeklärt. Ist NRW ein Einbrecherparadies? Oder sind diese Zahlenspiele nur Panikmache?

In NRW führt Köln die Statistik an, hier wird am häufigsten eingebrochen. Deshalb begleitet WDR-Reporter Dieter Könnes die Kölner Polizei bei ihrem Kampf gegen immer professioneller agierende Einbrecher. Er besucht die Tatorte und spricht mit den Beamten über Täterprofile und moderne Fahndungsmethoden. Und Dieter Könnes trifft die Opfer: Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden ist für Betroffene ein Schock. Die verletzte Privatsphäre und das verloren gegangene Sicherheitsgefühl wiegen oft viel schwerer als der materielle Verlust.

Doch was kann getan werden gegen die steigenden Einbrüche? Oft scheitern die Täter an aufmerksamen Nachbarn oder moderner Sicherungstechnik. Dieter Könnes trifft Spezialisten aus der Sicherheitsbranche und zeigt, wie man sich und die eigenen vier Wände besser gegen Einbrecher schützen kann. Aber er fragt auch kritisch nach: Wird mit der Angst vor dem Einbruch auch Geld gemacht, z.B. mit unsinnigen Sicherungsvorrichtungen? Und wer sind die Täter wirklich? Wie kann man sie am besten bekämpfen? Könnten innovative Fahndungsmethoden auch präventiv Einbrüche verhindern? Und wird mit der vermeintlich objektiven Kriminalitätsstatistik vielleicht auch interessierte Politik betrieben?

Könnes kämpft läuft am Montag, 24. November, um 20.15 Uhr im WDR Fernsehen.

Bereits gesendet: Das Duell bei n-tv: "Zwischen Spar-Wut und Sanktionen- rutschen wir in eine neue Krise?"

Max Otte, Ökonom, warnte 2006 vor der Finanzkrise, und Hartmut Möllring, CDU, Wirtschaftsminister in Sachsen-Anhalt, zuvor Finanzminister in Niedersachsen, diskutieren bei Heiner Bremer.

"Das Duell bei n-tv" läuft am Dienstag, den 18. November um 17.10 Uhr und wird am selben Abend um 23.10 Uhr wiederholt.

Lucky & Fred: Episode 7

Nach einem gewohnt launigen Auftakt wollen sich Lukas Heinser und Friedrich Küppersbusch kritisch zum Zeitgeschehen äußern: Was haben Lebkuchen, Sharia und Waschstraßen miteinander zu tun und was ist das Yoko-Ono-Prinzip bei deutschen Kanzlergattinnen?

Sie sprechen über WDR-Redakteur Heribert Schwan, der 600 Stunden im Keller von Helmut Kohl gefangen war, die Wiedervereinigung des maroden Deutschlands und die Dreiteilung des Ruhrgebiets, gründen die Bewegung der Heimatvertriebenen der Alten Bundesrepublik und erklären, wofür es die FDP und die Piratenpartei braucht.

Außerdem: Kartoffelernte auf Facebook.